Freuen Sie sich auf die KÄS-Sommerbühne im Bier- und Apfelweinlokal Friedberger Warte. Die Open-Air-Event-Reihe für lange, heiße Sommernächte. Erleben Sie viele bekannte und beliebte Kabarettisten bei köstlichen Speisen und erfrischenden Getränken in urigem Ambiente. Geselliges Beisammensein bei Schnitzel, Bier und Apfelwein. Witze, Gags, Musik, Gesang: KÄS-Sommerbühne macht Programm. Von Juli bis August, darauf hab ich richtig Lust!


Haben Sie sich schon mal gefragt, wie Michael Jackson, Britney Spears und Elivs Presley klingen würden, wenn sie Hessisch gesungen hätten? Nein, haben Sie nicht. Deshalb haben sich Tilman Birr und Elis diese Frage für Sie gestellt. Von alleine wären Sie ja eh nicht darauf gekommen. Birr und Elis, eigentlich Mitglieder der Frankfurter „Lesebühne Ihres Vertrauens“, haben die linguistisch anspruchsvolle Arbeit auf sich genommen und die wichtigsten Welthits der letzten 60 Jahre aus dem Englischen, der Sprache der Warnhinweise und Flughafendurchsagen, in die Sprache der Poesie und Anmut übertragen, das Hessische.
Nun singen sie Miley Cyrus´ „Abrissbern“, Rihannas „Reschescherm“ oder Britney Spears´ „Schlaach misch, Mädsche, nochema“ mit Bass, Gitarre und zwo maa Gesang. Und zwar so lange, bis Sie denken: „Helf mer! Isch brauch da jemand“ (Lennon/McCartney).


Wie funktioniert unser Rechtssystem? Warum ist es notwendig, dass im Gerichtssaal dem gefühlten Recht eindeutige Paragrafen gegenüberstehen? Die Gerichtsreporterin des Hessischen Rundfunks, Heike Borufka, und der Frankfurter Podcaster Basti Red reden darüber. Die Macher des Gerichtspodcasts Verurteilt erzählen alles, was wir schon immer über das deutsche Rechtssystem wissen wollten und einiges, was uns bislang noch nicht interessiert hat! Sie kommen live auf die Bühne und bringen jedes Mal neue Kriminalfälle mit, echte Urteile, das echte Leben und viel Spannendes über die deutsche Justiz.

Videos: https://www.hessenschau.de/panorama/thementag-verurteilt-100.html
Podcast: https://www.hr-inforadio.de/podcast/verurteilt/index.html


Opakalypse
„Die Jugend glaubt, dass die Welt mit ihr anfängt, die Alten glauben, dass sie mit ihnen aufhört. Was ist schlimmer?“, fragte Friedrich Hebbel vor fast 200 Jahren. Auch dazu haben wir wieder mal keine Antwort aber ganz viel zu sagen. Schließlich: Pfarrer begleiten Menschen von der Wiege bis zur Bahre. Da kommt allerhand an Erfahrungsschatz zusammen. Erfahrungsschmutz aber auch. Und mal ehrlich: Wenn man sich die Welt, in der wir leben so anguckt dann könnte die Hälfte getrost untergehen, damit sie endlich besser wird. Es müsste halt nur die richtige Hälfte sein. Und wenn du – so wie wir – schon selbst im Opa-Alter bist, dann stellt sich auch dir ganz persönlich die Frage: „Wie schaffe ich es, in Würde zu verwesen ohne den jungen Leuten mit Besserwisserei auf die Nerven zu gehen?“

Dies ist unser 16. Programm. Vielleicht ist es das Letzte. Aber wer weiß das schon so genau? Am besten, Sie kaufen sich eine Eintrittskarte und gucken sich das Ganze aus der Nähe an!


Pit Hartling wirkt Wunder Stand-Up Zauberkunst Er sieht völlig harmlos aus, aber das ist bereits der erste Trick. Tatsächlich gehört Pit Hartling zu den erfolgreichsten Magiern der Welt. Schon im Alter von 17 Jahren wurde er in Tokio Vize-Weltmeister der Zauberkunst. Hartlings Programm vereint Comedy und Magie: Mit spielerischer Leichtigkeit scheinen die Naturgesetze außer Kraft gesetzt. Solide Gegenstände lösen sich in Luft auf, schweben oder verwandeln sich, unfassbare Zufälle treten ein, und zwischendurch tritt Pit Hartling Privatsphäre und Datenschutz mit Füßen und liest ungeniert die Gedanken seiner Gäste. Geld vermehren? Geliehene Eheringe miteinander verketten? Geburtstage wildfremder Personen aus Hausnummer und Schuhgröße errechnen? All das und vieles mehr erwartet Sie in dieser außergewöhnlichen Show. (Neu: Jetzt mit Broadwaynummer!) Pit Hartling wirkt Wunder ist ein mehrfach preisgekrönter Abend voll unfassbarer Zauberkunst und fragwürdigen Wortwitzen. Und obwohl man ganz nah ist, meint man, nicht ganz dicht zu sein.


„Ehepaare kommen in den Himmel –in der Hölle waren sie schon“

Frauen brauchen Männer und umgekehrt! Eigentlich eine Binsenweisheit. Doch wenn die Frau den Rasen mäht und der Mann sie mit Sonnenschirm begleitet, ist irgendwas nicht richtig. Aller Geschlechtergerechtigkeit zum Trotz sehnt sich auch die moderne Frau nach positiver Männlichkeit. Aber ohne primitives Macho-Getue à la „kannst Du mit Deinen kalten Füßen mal mein Bier kühlen“, sondern mit männlicher Klarheit, Zielstrebigkeit und Entscheidungsfreude. Männer stehen heute dagegen morgens im Bad und denken: „Unterhose richtigrum angezogen – Tagesziel erreicht.“